Follow by Email

Saturday, January 28, 2012

Petros Markaris: "The Lights are going out in Athens"

This is a very powerful article by Petros Markaris. I judge from the comments to the article that some people violently disagree with his views. I cannot determine to what extent Markaris is objective but I can certainly recommend taking the time to read the long article!

1 comment:

  1. I can say only:

    Die Griechen sind nicht Opfer einer Naturkatastrophe geworden, kein Vulkanausbruch, kein Erdbeben und kein Tsunami haben den griechischen Archipel verwüstet. Die Griechen haben sich mit vollem Bewußtsein in dieses Fiasko hineingewirtschaftet; sie sind der Autor ihrer eigenen Tragödie, deren Auswirkungen jetzt auch andere – z.B. Deutschland - auszubaden haben.
    Sokrates, Platon und Aristoteles würden angesichts der ehrlosen Schandtaten ihrer nachgeborenen Landsleute erschrecken und vor tiefer Scham erröten.
    Der Soziologe Heinz Bude nennt die griechische Gesellschaft einen „staatsbürokratisch organisierten Massenklientelismus“. Der ZEIT-Journalist Josef Joffe schreibt über Griechenland, es sei „ein üppiger Sozialstaat mit verharzter Privilegienwirtschaft“. Ein Artikel im Focus bezeichnet Griechenland als ein Land mit einem „klientelistisch verwahrlosten politischen System“.
    Alle drei metaphorischen Formulierungen treffen die griechische Gesellschaft im Mark.

    Ich fühle keine Solidarität mit den Griechen.

    Bakwahn
    Hamburg – Bangkok – Duesseldorf

    ReplyDelete